DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

WM Thomas Böhme © Uli Gasper

Versöhnlicher WM Abschluss für deutsche Herren

Die deutschen Herren verabschieden sich mit einem Sieg von der Heim-Weltmeisterschaft 2018 in Hamburg. Im Spiel um Platz 13 setzte sich das deutsche Team am Donnerstag Abend gegen Korea deutlich mit 72:56 (13:6/36:20/55:33) durch und bescherte den Fans und Zuschauern zum Abschluss nochmal einen verdienten Sieg. In Spiel- und Trefferlaune präsentierte sich dabei Thomas Böhme, der mit starken 29 Punkten zum Topscorer der Partie avancierte.

Dabei machten die deutschen Korbjäger ab der ersten Minute des Platzierungsspiels ihre Ambitionen auf den Tagessieg deutlich. Nach vier gespielten Minuten stand bereits eine 8:2 Führung für die deutsche Mannschaft zu Buche. Die Mannschaft aus Korea versuchte mit einer aggressiven Verteidigung das deutsche Spiel unter Druck zu setzen, was auch phasenweise gelang. Die deutschen Herren verpassten zunächst die Chance, ihre Führung weiter auszubauen. Zwar wurde in der Denfensive gut dagegen gehalten, doch in der Offensive ließen die Herren von Nicolai Zeltinger zunächst einige Chancen liegen und so stand es nach zehn gespielte Minuten lediglich 13:6 für das Team Germany. 

Dies änderte sich jedoch im weiteren Verlauf des Spiels. Über das 17:7 (Min 11) setzten sich Kapitän Jan Haller und Co. erstmals zweistellig von der koreanischen Mannschaft ab und bauten nun ihren Vorsprung bis zur Pause zum 36:20 deutlich aus. Vor allem Thomas Böhme agierte in der gegnerischen Offense nach Belieben und erzielte bereits in der ersten Halbzeit 17 seiner insgesamt 29 erzielten Punkte.

Auch in der zweiten Hälfte ließen die deutschen Herren keinen Zweifel mehr an einem verdienten Tagessieg aufkommen. Mit einem schönen 12:0 Lauf zum 52:24 (Min 27) stellte man im dritten Viertel nun endgültig die Weichen zu einem verdienten Sieg und einem versöhnlichen Abschluss des Turniers. Mit 72:56 fuhr man das Spiel locker nach Hause und beendet die Heim-Weltmeisterschaft 2018 somit auf einem 13. Platz.

„Ich denke das war ein gelungener Abschluss für unsere Mannschaft. Es war natürlich nicht leicht, die Jungs nach der enttäuschenden Niederlage gegen Großbritannien wieder aufzubauen. Aber das Team hat sich nochmal aufgerafft und hier einen würdigen Abschluss mit einem guten Spiel hingelegt. Somit konnten wir uns bei dem tollen Publikum nochmal versöhnlich verabschieden“ zieht Cheftrainer Nicolai Zeltinger nach dem Spiel Bilanz. 

Lesen Sie auch

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies.

Schließen