DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

News Das deutsche Team beim Weltcup in Osijek © Rudi Krenn

Para-Weltcup in Osijek: Drei Weltrekorde für Natascha Hiltrop

Zweimal Platz eins, zweimal Platz zwei und drei neue Weltrekorde: Mit diesem Ergebnis kehrte Deutschlands beste Para Gewehrschützin Natascha Hiltrop (Wiesbaden) vom World Shooting Para Sport Weltcup aus Osijek (Kroatien) zurück. Die 27-jährige Silbermedaillengewinnerin von Rio 2016 demonstrierte erneut, dass sie ein echter Wettkampftyp ist.

Um fünf Zehntelringe verbesserte Natascha Hiltrop den Final-Weltrekord auf 249,5 Ringen und gewann den Wettkampf im Liegendschießen mit dem Kleinkalibergewehr vor dem Engländer Matt Skelhon mit 248,1 Ringen und der Schwedin Anna Normann, die auf 225,7 Zähler kam. Bereits in der Elimination erzielte sie mit 626,6 Ringen eine neue Weltbestleistung. Mit Bernhard Fendt (Memmenhausen) und Elke Seeliger (Weyhe), die 617,9 und 611,0 Zähler erreichten, holte Natascha Hiltrop auch den Team-Sieg mit neuem Weltrekord von 1855,5 Ringen vor der Ukraine mit 1850,8 Zählern und den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 1845,3 Ringen.

Einen weiteren Podestplatz sicherte sich Natascha Hiltrop als Zweite mit 452,7 Ringen (Qualifikation 1155) im Finale des Dreistellungskampfes mit dem Kleinkalibergewehr. Der Sieg ging an Anna Normann mit 454,0 Zählern (Qualifikation 1175). Dritte wurde die Engländerin Lorraine Lambert mit 438,3 Ringen (Qualifikation 1132). Elke Seeliger platzierte sich mit 418,3 Ringen (Qualifikation 1149) auf dem hervorragenden fünften Platz.

Auch im Liegendschießen mit dem Luftgewehr konnte Natascha Hiltrop als Siebte mit 146,6 Zählern (Qualifikation 632,0) eine Top-Platzierung erkämpfen. Zusammen mit Elke Seeliger, die mit 631,3 Zählern das Finale nur um zwei Zehntelringe hauchdünn verpasste, und Bernhard Fendt mit 627,0 Ringen erreichte das deutsche Team mit 1890,3 Zählern Rang zwei hinter der Slowakei.

Zwei weitere gute Finalplatzierungen im Stehendschießen mit dem Luftgewehr erkämpften sich Elke Seeliger mit 161,1 Ringen (Qualifikation 614,9) als Sechste und Natascha Hiltrop mit 119,9 Ringen (Qualifikation 615,9) als Achte. Bei den Männern errang Norbert Gau (Erdweg) mit 607,0 Ringen den respektablen zehnten Rang und verpasste damit nur um 1,7 Ringe das Finale der besten acht.

Tim Focken (Oldenburg) erzielte im Liegendschießen mit dem Kleinkalibergewehr mit 615,8 Ringen den elften Rang und Tobias Meyer (Rimpar) wurde mit der Luftpistole mit 550 Zählern auf Platz 18 notiert. 
Bundestrainer Rudi Krenn (Hauzenberg), zog nach dem Weltcup in Osijek ein positives Fazit: "Mit vier Podestplätzen, drei neuen Weltrekorden und insgesamt sechs Final-Platzierungen ist die WM-Generalprobe aus deutscher Sicht gelungen. Wir hoffen, dass die WM genauso gut läuft."

Das deutsche Weltcup-Team im Überblick:

Natascha Hiltrop (Wiesbaden)
Elke Seeliger (Weyhe)
Bernhard Fendt (Memmenhausen)
Norbert Gau (Erdweg)
Tim Focken (Oldenburg)
Tobias Meyer (Rimpar)

Betreuer:

Rudi Krenn (Hauzenberg / Bundestrainer)
Jörg Dietrich (Sankt Augustin / Co-Trainer)

Alle Ergebnisse gibt es hier.

 

 

Lesen Sie auch

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies.

Schließen