DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

News

Claudia Nicoleitzik gewinnt Silber über 100 Meter

Claudia Nicoleitzik hat bei den Paralympics in Rio de Janeiro (Brasilien) Silber über die 100 Meter der Klasse T36 gewonnen. Die 26-jährige Saarländerin, die von Evi Raubuch trainiert wird und für den TV Püttlingen startet, sprintete in persönlicher Bestleistung von 14,64 Sekunden ins Ziel.

Leichtathletik: 26-Jährige gewinnt bei den dritten Paralympics in Folge eine Medaille

In einem dramatischen Rennen lag sie zur Hälfte auf Platz vier, dann strauchelte die Brasilianerin Tascitha Oliveira Cruz und Nicoleitzik erkämpfte mit einem starken Finish sogar noch die Silbermedaille. „Als ich gemerkt habe, dass ich Vierte bin, dachte ich schon kurzzeitig: Keine Medaille, das ist schade. Aber dann habe ich mich reingekämpft und zum Ende lief es besser.“

Paralympics-Siegerin wurde die Argentinierin Yanina Andrea Martinez 14,46 Sekunden, Bronze holte die Kolumbianerin Martha Liliana Hernandez Florian in 14,71 Sekunden.

Für Nicoleitzik, deren jüngere Schwester Nicole in Rio ebenfalls startet, ist es schon die fünfte Medaille bei Paralympischen Spielen. In Peking (China) 2008 gewann sie zwei Mal Silber, in London (Großbritannien) 2012 zwei Mal Bronze.

Schon am Dienstag hat sie über 200 Meter die nächste gute Chance auf eine Medaille, wenn sie sich am Montag für das Finale qualifizieren kann. „Da kommt dann noch eine Chinesin dazu, die heute nicht dabei war. Mein Ziel ist es soweit wie möglich nach vorne zu laufen.“ Am Donnerstag läuft sie in der 4x100-Meter-Staffel der Klassen T35-T38.

Einen konkreten Feierplan hatte sie unmittelbar nach dem Rennen nicht: „Wir haben gestern nur darüber gesprochen, wie schwer es werden würde, eine Medaille zu gewinnen, weil so viele Mädels so stark sind. Dass es jetzt geklappt hat, ist umso schöner.“

Lesen Sie auch

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies.

Schließen