DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Rollstuhltennis

Rollstuhltennis befindet sich seit 1992 im paralympischen Programm. Das aus Amerika stammende Spiel folgt den Regeln des Internationalen Tennis-Verbandes (ITF). Teilnehmer müssen eine erhebliche Funktionseinschränkung oder einen totalen Ausfall einer oder beider Beine haben (medizinischer Nachweis erforderlich).
Zum Wettkampfprogramm gehören Einzel, Doppel und Mixed. Der einzige Unterschied zu den Regeln im Nichtbehinderten-Tennis ist die Tatsache, dass der Ball zweimal aufkommen darf - davon das erste Mal obligatorisch im Feld, das zweite Mal gegebenfalls auch außerhalb.

Textquelle: ARD

Athleten

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies.

Schließen