DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

EM Voller Einsatz © Ralf Kuckuck / BSBerlin

Deutsche Auswahl besiegt Rumänien

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Frankreich am Sonntag stand das deutsche Team von Cheftrainer Ulrich Pfisterer gehörig unter Druck. Einzig ein Sieg gegen Rumänien war das Ziel. Es dauerte bis zur 16. Spielminute als Ali Can Pektas sein Team und die 571 Zuschauer im Stadion am Anhalter Bahnhof endlich erlöste und das 1:0 erzielte. Nach Abpfiff stand ein deutlicher 4:1 Sieg auf dem Konto der deutschen.

Bereits nach dem ersten Tor durch Pektas schien der Bann gebrochen. Direkt in Folge erzielte der 17-jährige Jonathan Tönsing nach einem Freistoß das 2:0 (17.). Schön über die linke Seite durchgesetzt hatte Pektas freie Bahn und konnte ungehindert zum 3:0 ausbauen (20.). Erstmals Jubel in der zweiten Halbzeit ertönte in der 24. Minute, als Pektas sein Team mit 4:0 in eine komfortable Führung brachte. 

Dem Rumänen Calota gelang es in der 25. Minute den ersten und einzigen Treffer für sein Team zu erzielen. In der Folge konnte sich keine der beiden Mannschaften mehr nennenswerte Möglichkeiten erarbeiten und so blieb es nach 40 Spielminuten beim 4:1 Endstand. 

Nach einem Tag Pause erwartet die deutsche Blindenfußball Nationalmannschaft am Mittwoch das Team aus England im letzten Gruppenspiel der Europameisterschaften.

Deutschland: Sebastian Themel, Jonathan Toensing, Taime Kuttig, Ali Can Pektas, Alexander Fangmann, Lukas Smirek, Rasmus Narjes, Mulgheta Russom, Hasan Koparan, Sebastian Schleich, Trainer / Guides: Pfisterer, Ulrich; Nordlohne, Werner

Rumänien: Alexandru Cucu, Ionut Anton, Florin Kovacs, Tiberiu Paun, Marius Corolea, Cosmin Calota, Adriani Botez, Trainer/Guides: Sorin Lapadatu, Vlad Tofan 

Lesen Sie auch

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies.

Schließen